9/23/2013

Schach matt


Schwarz und weiß muss nicht immer nur nach Schema F gestylt werden. Ich habe mir einen 50er Jahre Look herausgepickt, von dem ich im Moment ganz besessen bin.




 





Bluse - Oma  
Spangen Pumps - Deichmann
Mondstein-Stecker - Mama zum letzten Weihnachtsfest  

9/20/2013

I'm a Peacock!

Langsam groove ich mich ein, was Augenmake-up betrifft. Mein letzter Post hat mich auf die Idee gebracht, mal wieder mit meinen Coastal Scents-Farben zu spielen. Und hier kommt das Ergebnis!




Entschuldigt die verschwommene Umgebung meiner Augen, aber meine durch das Blitzlicht erhellten nicht-gezupften Augenbrauen will nun wirklich niemand sehen, glaubt es mir! Uiuiuiu, da weiß ich ja, was ich morgen zu tun habe... Zurück zum Augenmake-up - zuerst habe ich das Lid mit Nr. 20 Turqouise Forever Color Tattoo 24 Stunden Gel-Cream Eyeshadow von Maybelline geprimed. Dafür sind die Gel-Cream Lidschatten spitze. Hält und hält und hält - wie ein bekannter Werbe-Hase, den ich aus urheberrechtlichen Gründen nicht nennen will. 

Als nächstes habe ich Vibrant Blue von Coastal Scents aufgetragen, aber nur auf das Oberlid. Die Coastal Scents-Farben, die ich ja schon in meinem letzten Eintrag erwähnt habe, halten auch ohne Primer sehr gut, aber ich wollte auch auf Nummer Sicher gehen. In deren Online-Shop könnt ihr euch unzählige Farben als kleine Pötte oder lose bestellen. Zubehör gibt es dort auch. Mit den Bestellgebühren ist das aus den USA so eine Sache, aber Coastal Scents berechnet nach Paketgröße und -gewicht. Wenn ihr ca. acht Lidschatten, ein Aufbewahrungskästchen und ein paar Pinsel bestellt, seid ihr ca. bei 13 Euro. Wenn ihr euch das mit einer Freundin teilt, ist das annehmbar, denn die Lidschatten sind wirklich sehr billig.

Zurück zum AMotD: Auf das untere Lid kam bei mir der Eyeshadow Base Primer von Catrice. Bin ich auch hunderpro von überzeugt, hält wie die Seuche! 

Darüber dann wieder Coastal Scents, dieses Mal den Lidschatten Victorian Ruby, ein roter Ton. Denn wie heißt es so schön? Gegensätze ziehen sich an!

Zum Schluss gab es auf dem Oberlid noch einen Lidstrich mit meinem neuen Schatz: Dem Master Duo von Maybelline! Wie ihr unten sehen könnt ist dieser Liquid Liner doppelt zu verwenden: Für dicke oder dünne Lidstriche. Er hat die Konsistenz eines kleinen Schwämmchens, ist also biegsam, aber nicht zu sehr. Ich komme damit super zurecht und bis jetzt hält er auch schon zwei bis drei Monate, obwohl das Fläschchen so winzig ist.

Als großes Finish musste wieder der They're real! Mascara von Benefit herhalten. Ist immer noch nicht aufgebraucht, sehr gut. Ergiebig, ergiebig.Da ich diesen Mascara schon einmal besprochen habe, habe ich heute nichts hinzuzufügen. Lieber noch ein paar Produktfotos, damit ihr auch nicht die Katze im Sack kauft.









9/17/2013

10 Fragen TAG

Hallo, liebe Muffinchens! Wurde ich doch von Bearnderdette von Bearnerdettes Welt getagged! Das finde ich großartig und deshalb mache ich auch gleich mal los mit den Antworten auf ihre zehn Fragen. Also gut, seid gewappnet:

1. Welche Lidschattenfarbe magst du am Liebsten?
Auf eine kann ich mich gar nicht beschränken, aber im Moment mag ich die Eyeshadows von Coastal Scents sehr gern. Sehr billig, sehr ergiebig und werden irre schnell nach Deutschland geschickt. Außerdem schenken die einem noch vier kleine Lidschatten bei und zwei Applikatoren. Das Kästchen kann man sich extra auch für wenig Geld kaufen.




2. Welches Kleidungsstück hast du dir zuletzt gekauft? 
Ich habe mir erst gestern einen Onesie über Asos bestellt. Und zwar einen mit Fuchsdruck - es lebe ein schönes Tiermotiv! Außerdem brauche ich was Kuschliges für den Winter, also verurteilt mich nicht!


New Look Geo Fox Jersey Einteiler von Asos


3. Hattest du schon mal auffällig gefärbtes Haar?
Nicht auffällig, aber alle Farben, die das natürliche Spektrum hergeben. Ach, Moment: Ich hatte mal tiefschwarz mit sehr pinken Strähnen! Das hätte ich beinahe vergessen. War auch ein Mordsaufwand - ständig hat sich das Pink rausgewaschen und ich hatte dann so ekelige weißgraupinke Flecken. Ne, ne, nie wieder, du.

4. Zupfst du dir die Augenbrauen?
Jep.

5. Was ist dein Lieblingsgetränk?
Ginger Ale! Und an Alkoholika Kölsch und Gin Tonic.

6. Welches Buch hast du zuletzt gelesen?
Das dritte "Lied von Eis und Feuer"-Buch der George R. R. Martin Saga. Die Serie "Game of Thrones" beruht darauf, aber die Bücher unterscheiden sich schon sehr, je weiter man liest. Sehr zu empfehlen, die besten Charakterbeschreibungen, die ich aus Büchern kenne. Und ich bin eine Leseratte!

7. Hast du eine Lieblingsjahreszeit?
Eigentlich habe ich früher immer Sommer gesagt, aber inzwischen liebe ich den Herbst. Es ist nicht zu kalt, man kann viel mehr Kleidung kombinieren und im Bett mit Socken und Tee ist es doch am schönsten. Und bunte Blätter, natürlich.

8. Auf welches Beauty-Produkt kannst du nicht verzichten?
Uuuuuuiiiii... Mhm.... Ich würde sagen... Deo. Ganz klar Deo.

9. Gibt es etwas an dir, was du gerne ändern würdest?
Ich versuche, mich ständig zu ändern. Denn wenn man nicht an seinen Erlebnissen wächst, hat das Leben keinen Sinn.

10. Hast du Haustiere?
Zur Zeit nicht, aber ich liebe Tiere und hatte schon drei Wellensittiche (Idefix, Paul und -hachdugottvergessenistschonlangeher), einen Hasen (Holly Marie Combs, wie die "Charmed"-Schauspielerin), mehrere Mäuse (meine kleine Lucy ist über zwei Jahre alt geworden!) und einen West Highland White Terrier (die aus der Hundefutter-Werbung, die kleinen weißen) namens Ernie, der fast 16 Jahre alt geworden ist. Ich muss mal einen Fotopost von ihm machen bei Gelegenheit.

Das war spaßig! Und wen tagge ich jetzt? Wer hat Lust?


Alle anderen dürfen natürlich auch. Ach so, ja, welche Fragen? Hier sind sie!

1. Was ist dein Lieblingslabel?
2. Wer ist für dich der heißeste Schauspieler?
3. Wo warst du als letztes im Urlaub?
4. Wessen Star-Frisur hättest du gerne, wenn du sie dir wünschen dürftest?
5. Wer ist dein Vorbild?
6. Welches ist dein liebstes Körperteil?
7. Lieber Chips oder Schokolade?
8. Warum führst du einen Blog?
9. Wer dürfte deiner Meinung nach nie wieder ins Fernsehen?
10. Mit welcher verstorbenen Persönlichkeit würdest du gerne mal einen Tag verbringen?

Und Go!

9/08/2013

Schottland-Haul


Hab' ich euch eigentlich schon gezeigt, wofür ich in Schottland so mein Geld ausgeben habe? Hab' ich nicht, oder? Dann jetzt, hier, exklusiv, die Premiere!





Ein echter Schottenrock - nach langer Forschung würde ich sagen, dass das die Tartanfarben des Wallace-Clans sind. Und im Secondhand-Laden für nur 5 Pfund ergattert!




Ich befinde mich schon im Besitz von Pullovern der Universität in Texas, der UCLA und Harvard, da durfte ich mir dieses Schätzchen nicht entgehen lassen.




In einem Laden der Drogerie-Kette Boots wollte ich mal ein bisschen was ausprobieren, was es hier nicht gibt. Ergebnis:
All that Jazz Nr. 50 Collection Hot Looks Nagellack von Boots deckt wie 'ne 1, leider ribbelt er sich schnell ab. 
Das Eye Trio Theatrics von MUA Make-up Academy ist dafür großartig. Sehr natürlich und über einem Primer halten sich die Farben den ganzen Tag. Der Glitzer ist nicht zu auffällig und ich bin sehr zufrieden.
Das 60 Seconds Platinum Strength Treatment von TRESemme ist enttäuschend. Ich glaube, das ist das gleiche Zeugs, das man auch mit einer Farbpackung aus der Drogerie bekommt. Das, was man hinterher in die Haare massiert. Aber da sind bestimmt eine Tonne Weichmacher drin. Naja, hat irgendwie nur 1.49 Pfund gekostet oder so. Deshalb ärgere ich mich jetzt nicht.




Ich liebe "The Office" und hatte zu Hause sowieso schon die erste und die zweite Staffel im Regal stehen. Als ich im Oxfam (Secondhandladen-Kette, denen man die Sachen spendet - gibt es in Deutschland auch hier) die vierte und fünfte Staffel sah, musste ich also zugreifen. Hach, Jim und Pam. Seufz. 

Und endlich habe ich mir meinen Lieblingsfilm "Der weiße Hai" zugelegt. Steven Spielberg. Richard Dreyfuss. Ein riesiger Hai. Muss ich mehr sagen?




Die Bücher stammen teilweise aus dem Oxfam und teilweise aus dem Bücher-Flohmarkt, der in dieser Woche im Botanischen Garten Glasgow gastierte. Alles sehr, sehr, sehr billig! 
Jodi Picoult ist eine meine Lieblingsautorinnen - ihr kennt vielleicht die Verfilmung ihres Romans "Beim Leben meiner Schwester", wenn ihr von der Autorin noch nichts gehört habt. Sie kann Gefühle wie keine andere beschreiben und schreibt über Themen, die Fragen aufwerfen, denen wir uns im Alltag stellen sollten - Selbstmord unter Jugendlichen, Amoklauf an Schulen, Umgang mit Asperger-Syndrom, Gewalt in der Ehe etc. Ich besitze fast alle ihrer Bücher, aber diese drei fehlten mir noch: 
"Lone Wolf" - Soll Lukes Familie die lebenserhaltenen Maßnahmen beenden, die ihn im Koma halten?
"Songs of the Humpback Whale" - Jane und ihre Tochter fliehen vor ihrem gewalttätigen Ehemann, doch die Vergangenheit lässt sie nicht los.
"The Tenth Circle" - Daniels Tochter behauptet, vergewaltigt worden zu sein - aber stimmt das wirklich?
Zusammen für ca. 7 Pfund. Da kann man nicht meckern.

"Frost/Nixon" von David Frost (der leider diese Woche auf einer Kreuzfahrt verstarb). Ein Bericht einer der wohl größten Journalisten darüber, wie er mit Richard Nixon Interviews führte und den ehemaligen US-Präsidenten dazu brachte, sich für Watergate zu rechtfertigen. Dazu gibt es auch einen großartigen Film des selben Namens, den ich euch ans Herz legen möchte. Der Film hat es tatsächlich geschafft, dass mir Nixon leid tat. Mal sehen, ob das Buch das auch hinbekommt.

Ich habe in Schottland so viel von der Geschichte dieses Landes gehört, als ich eine Rundreise mit dem Veranstalter Rabbies (ein unbedingtes MUSS, wenn ihr auch mal nach Schottland wollt - wenn ich wieder da bin, werde ich eine mehrtägige Tour mit Rabbies buchen, die auf die Isle of Sky führt. Ich freue mich jetzt schon!) unternahm. Leider natürlich, da die Reise nur einen Tag dauerte und wir so vieles angeschaut haben (Loch Lomond, das War Memorial, Glencoe, Loch Ness, Inverness) hat der Reiseleiter die Storys in einer gerafften Version wiedergegeben. Das reichte mir nicht und deshalb musste es das Buch "The Killing Fields of Scotland" sein. Darin sind alle Kriege beschrieben, die es in Schottland gab und ich bin schon sehr gespannt, ob es gut lesbar ist oder eher trocken. Ein schönes Cover hat es auf jeden Fall, aber aus einer schönen Schüssel wird man ja nicht satt.

Das letzte Buch in der Reihe (man könnte sagen, mein Handgepäck war ganz schön schwer...) nennt sich "The Massacre of Glencoe" und ist eher eine Uni-Arbeit, sieht jedenfalls so aus. Darin wird beschrieben, wie der Clan der MacDonalds 1692 vom Clan der Campbells fast vollständig ausgelöscht wurde. Obwohl die Campbells Gäste der MacDonalds waren und mit ihnen das Brot gebrochen hatten (eine fast heilige Geste, die bedeutete, dass kein Blut vergossen werden durfte), töteten sie Clanoberhaupt MacIan und seine Familienmitglieder in den frühen Morgenstunden auf Geheiß des Königs, der ein Exempel statuieren wollte. Die Geschichte ist so interessant, spannend und unglaublich, aber leider ist es das Buch nicht. Eine Uni-Arbeit, wie gesagt. Der Schreiberling hat sich durchaus daran versucht, eine Art Roman aus der Geschichte zu zaubern, verzettelt sich aber immer wieder in schwer zu verstehenden Beschreibungen. Kurz und gut: Wenn ihr an der Geschichte von Glencoe Interesse habt, fahrt lieber bei Rabbies mit. Oder lest den Roman "Glencoe" von Charlotte Lyne, der, den Reviews nach zu urteilen, sehr gut recherchiert und geschrieben sein soll (es dreht sich wohl um die Geschichte von Alastair "Sandy" MacDonald, dem Sohn von MacIan, und seiner Frau, einer geborenen Campbell). Übrigens: In den Highlands gibt es jetzt noch Kneipen, die mit Schildern über der Tür aufwarten: "Keine Campbells".

9/05/2013

Pimp my Kinderzimmer


Ja, ich hab' noch eins. Bei Mama und Papa. Damit ich mich auch zu Hause fühle, wenn ich mal die Heimat besuche. Dummerweise, und einige von euch kennen das sicher, sieht es auch noch aus wie Kinderzimmer. Alle meine schönen "Erwachsenensachen" befinden sich in meiner "Hauptwohnung". Also muss ich mit dem, was ich habe, ein bisschen zaubern. Und letztes Wochenende habe ich mir den zu meinem Reich führenden Flur vorgenommen. Der eigentlich echt cool ist, denn er hat sogar einen echten Ofen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, finde ich.








Ein paar Tipps für euch Zauberwillige:

- Bücher sind auch an anderen Stellen als im Bücherregal ein toller Blickfang! Vor allem, wenn es Bildbände mit schönem Cover sind.

- Ein paar bunte Kissen oder Decken können einem Raum ein komplett anderes Feeling vermitteln. Wichtig ist aber, dass ihr euch für ein Konzept entscheidet, damit das Zimmer auch eine Richtung hat (wie hier das Thema "Indien").

- Mama und Papa haben bestimmt Dekoartikel, die sie nicht mehr brauchen. Vielleicht könnt ihr sie für euch beanspruchen und damit euer Zimmer aufwerten?

- Alte Poster sind doch jetzt schon wieder Retro - hängt die Backstreet Boys einfach wieder auf. Dieses Mal aber im Rahmen. Tod den Reißzwecken!

- Hier finden all die schönen Erinnerungsfotos Platz, die nicht mehr in eure Erwachsenen-Butze gepasst haben (man kann einfach nur eine gewisse Anzahl an Fotos aufhängen, ohne seine Bude in ein Atelier zu verwandeln). Tobt euch aus!

- Hegt und pflegt eure Kindheitserinnerungen - wenn nicht hier, wo dann? Egal wie kitschig sie sind: Ihr habt sie schließlich geliebt! Wie meine innig geherzte Buffy-Sammlung (auch auf diesen Fotos zu erspähen). Ihr wart nur einmal jung!

9/02/2013

Weil mein Schatz ein Jägersmann ist


Stimmt natürlich nicht. Trotzdem ein "Waidmanns Heil!" für dieses OotD, denn endlich habe ich mich mit der Farbe Grün versöhnt. Für alle, die es noch nicht wissen: Ich habe Grün gehasst. Jetzt sagt ihr sicher: "Das arme Grün! Das kann doch gar nichts dafür! Lass' das doch mal in Ruhe!" Auch richtig. Aber manchmal HAT man eben völlig irrationale Abneigungen. Z.B. gegen Menschen, Tierarten, Steine... oder eben Farben. Dieses Outfit ist also quasi als erster Schritt einer Farbtheraphie zu betrachten und deshalb wollte ich es euch nicht vorenthalten (und a propos Farbtheraphie - der Ansatz ist auch mal wieder fällig, wie ich hier sehen kann. Uiuiui...).







Kleid - Primark aus Edinburgh
Ballerinas - H&M 
Ohrringe - Uralt

September Wunschzettel


Lauter schöne Dinge, die mich in diesem Monat rund ums Styling inspirieren (und kauftechnisch, okay, ja, auch das!).



Classic High-Waisted Skinny Jeans - Forever 21























Und wer sind Sie: Jackie oder Marilyn?: Entdecken Sie Ihren wahren Stil // Are you a Jackie or a Marilyn? - amazon.de


 
Spangen Pumps // Buckle heels - Deichmann

Clark's ALMA KENDRA High Heel Pumps - zalando.de

Pepe Jeanshemd // Pepe Jeans shirt - yoox.com





9/01/2013

Blog of the month

Zum Monatsersten gleich eine richtig tolle Nachricht: Mein Blog hat das "Blog of the month"-Voting des Bloggernetzwerks Bigcitynet für sich entschieden! Und diesen schicken Award abgeräumt!


 

Ohne eure Hilfe wäre das nie möglich gewesen und ich danke euch ganz arg! Das mein Blog nach so kurze Online-Zeit gleich so nette Reaktionen einheimst, hätte ich nicht gedacht. Nach wie vor muss ich an der Qualität meiner Fotos arbeiten, doch Weihnachten und eine neue Kamera kommen bald. Bis dahin werdet ihr hoffentlich auch so weiterhin fleissig lesen und vor allem Spaß daran haben. Über Kommentare freue ich mich, wie immer, immer. Dankedankedanke!

Und wenn ihr selbst einen Blog habt, tragt euch doch auch bei Bigcitynet ein. Das Netzwerk wurde von Melia ins Leben gerufen, deren eigener Blog Melia Pink übrigens auch zum Besuchen einlädt! Schaut doch mal rein.