8/29/2013

Schwedisches Geschreibsel


Wenn ich euch sage, dass einer meiner liebsten Orte auf der ganzen Welt IKEA ist, dann erklärt ihr mich sicher für verrückt. Aber dort fühle ich mich geborgen und warm und geliebt - okay, ich übertreibe. Trotzdem bin ich gerne da, schlendere durch die Fake-Wohnzimmer und grabbele alle neuen Kissen an. Am Ende geht es, wie immer, in die "Wühlecke", gefolgt von einer warmen Zimtschnecke und dann noch mal schnell zum Büchertausch-Regal (das es im IKEA in Köln Am Butzweilerhof auch gibt). 
Ach ja, schöne Sachen haben die auch! Ich bin, noch aus Studenten- und Ausbildungszeiten, selbst Besitzer des ein oder anderen Billyregals, obwohl ich mir meine nächste Wohnung gern vom Flohmarkt einrichten möchte. Alles voller IKEA halte selbst ich nicht aus, weil ich diesen Stil oft nicht mag. Nur (geldbeutelschonende) Einzelstücke. Ich bin mehr der geschnörkelte-und-uralt-Typ.
Thus said: Ich bin ganz verliebt in die neuen HISTORISK Schreibsel-Sachen, die es beim Schweden jetzt gibt. Grün, Schwarz, Blau - für jeden Farbfan ist was dabei. Ich bin ein verdrehtes Mädchen und deshalb bestand überhaupt kein Zweifel, für welche Stücke ich mich entscheiden würde (Rosa und Fledermäuse? Hallo? Himmel!). 







Doof, dass der Aufkleber so viele Falten wirft - das Glas krümmt sich zu sehr. Aber ich entscheide mich dazu, das als gealterten Style zu bezeichnen. Verklagt mich doch!

Notizbuch HISTORISK
Aufkleber HISTORISK 
Anhänger HISTORISK

8/28/2013

Frühstück auf hannoversche Art


Wer ganz besonders lecker und liebevoll frühstücken möchte und zufällig in Hannover ist, dem möchte ich das Glücksmoment empfehlen! Hinfinden durfte ich durch den kreativsten Menschen, den ich kenne (ja, das bist du!) und ich habe jeden Bissen meines klassischen Glücksmoment-Frühstücks genossen (Gebackenes Ei! Vanillehonig!). Ansonsten gibt es dort auch noch eine riesige Auswahl an Cakepops und wundervollen Kücheneinrichtungsgegenständen. Hach, ich zieh' gleich ein...








8/20/2013

Glasgow Botanic Gardens




































































































































































































Eden Jeggins - Dorothy Perkins
Schuhe - Deichmann
Tasche - ebay
Ohrringe und Perlen-Armband - Mama
Runen-Armband aus dem Museums Shop - Urquhart Castle
All that Jazz Nr. 50 Collection Hot Looks Nagellack - Boots

8/12/2013

Up, up and away

Sorry Lads und Lassies, ich habe den zweiten "Packen für Schottland" Teil nicht mehr geschafft - weil ich packen für Schottland musste. Dafür zum Abschied ein Selfie von mir und bis in zwei Wochen! Ich bin raus. Cheers!


8/11/2013

SWAG

Kennt ihr Kiss? Nicht die Band, den Store! Kirsty Scarrott, selbsternannter Star- und Celebrity-Fan, designt T-Shirts, Beanies und Handy-Cases, die sie selbst über's Internet vertreibt. Jedes Teil ist handgemacht und die Looks gibt es garantiert nirgendwo sonst. Manchmal cool, manchmal verrückt und manchmal nostalgisch - so würde ich ihre Designs beschreiben. Und in ein Teil habe ich mich sofort verliebt - ihr Fresh Prince of Bel Air Original Shirt! Erst als ich es sah, wurde mir klar, wer der wirkliche Vater des SWAG ist! Pack' ein, Justin Bieber, Will war zwanzig Jahre früher da!



 
 (Prime and Fine Eyeshadow Base von Catrice, Neon Bright Pink und Vibrant Blue Green von Coastal Scents, Master Duo Liquid Liner von Maybelline

 
 (Fettvögel-Ohrringe von einer kleinen Boutique in Bremen, Express-Spülung Oil-Care von Isana, Öl-la-la Spray von Got2be)
  

8/07/2013

Packen für Schotten


In vier Tagen geht die Reise los und das Land der Dudelsäcke, Seemonster und Whiskey ist das Ziel. Da man den Schotten Sparsamkeit nachsagt, möchte ich mich im Urlaub auch danach richten. Und das fängt schon vor dem Flug an. Leichtes Gepäck ist angesagt, denn einen Koffer darf ich nicht aufgeben. Für mich alten Globetrotter kein Problem - und mit meinen Tipps für euch auch nicht!



In diesen meinen Lederrucksack (auf Kleiderkreisel erstanden. Ich sag' es euch jetzt - Rucksäcke sind wieder im Kommen. Gedenkt meiner Worte!) muss alles rein, was mit soll. Und ein bisschen Platz brauche ich ja auch noch für etwaige Shopping-Entgleisungen. Aber diese Brücke nehme ich, wenn es soweit ist.

Im ersten Teil "Packen für Schotten" möchte ich euch präsentieren, was für Körperpflege & Co. mit MUSS - und auch durch platzsparende Tipps darf.




1. Reisezahnbürste und eine kleine Tube Zahnpasta sind nicht teuer und platzsparend. Gibt es in jeder Drogerie.

2. Auch in Drogeriemärkten erhältlich: Ein Reiseset. Denn ins Handgepäck dürfen nur Behälter mit Flüssigkeiten, die höchstens 100 ml enthalten. Diese müssen zusätzlich noch in einem durchsichtigen Beutel mit höchstens einem Liter Füllmenge verstaut werden. Deshalb ist ein Reiseset für so was perfekt. Es kommt mit Trichter und Spachtel (um Shampoo und Pasten umfüllen zu können) und ist schon für rund drei Euro erhältlich.

3. Überlegt euch vorher, wie ihr euch schminken wollt. Ja, ich weiß, das ist nicht einfach, aber dafür sind kleine Paletten genau das richtige. Dann habt ihr Auswahl und könnt kombinieren. 

4. Um sich das Schleppen von Kontaktlinsenbehälter und -flüssigkeit zu sparen, besorge ich mir immer ein paar Tageslinsen. Fragt mal euren Optiker (wenn ihr wie ich eine Blindschleiche seid), der hilft euch weiter!

5. Ansonsten sind ein paar Haarbänder nicht verkehrt. Man weiß nie, in welche Situationen man auf Reisen kommt oder ob man mal regelmäßig duschen oder baden kann. Auch ein Föhn behindert nur und passt einfach nicht ins Handgepäck. Glücklicherweise haben sogar Jugendherbergen und Hostels heutzutage meist einen Föhn im Badezimmer. Ich musste noch nie darauf verzichten. Ansonsten: Einfach die Haare wegflechten und dann geht das auch so für ein, zwei Tage.

So. Die Körperpflege und Beauty-Routine haben wir also abgehakt. Und ein Drittel des Rucksacks gefüllt. Wie ich die Klamotten-Auswahl treffe und jede Nische ausnutze erzähle ich euch im zweiten Teil "Packen für Schotten". Bis dahin...

8/06/2013

Der geheime Garten


Wenn in Köln... einer meiner Lieblingsorte hier ist die Flora, der botanische Garten in der Nähe des Zoos. 1864 eingeweiht, nachdem der Botanische Garten in der Innenstadt seine Pforten schloß, können hier über 10.000 verschiedene Pflanzenarten bewundert werden. Dabei ist jeder Teil der Anlage ein eigenes kleines Reich. Seht ihr auch vor eurem geistigen Auge Herrn Tumnus, ein paar griechische Göttinnen und zumindest ein Einhorn umher wandern? Okay, es trägt mich schon wieder fort, aber trotzdem...